Prof. Dr. Manfred Engel

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

 

Universität des Saarlandes

FR Germanistik

Campus C5 3

66123 Saarbrücken

 

E-Mail manfred.engel(at)mx.uni-saarland.de

 

http://www.uni-saarland.de/fak4/fr41/Engel/

 

 

 

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik. Seit 2002 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität des Saarlandes. 2006–2009 Taylor Chair of the German Language and Literature an der Universität Oxford. 1997–2002 Professur für neuere deutsche und europäische Literatur an der FernUniversität Hagen. 1995–1997 Heisenberg-Stipendiat der DFG. 1984–1994 Assistent und Oberassistent an der Universität Erlangen-Nürnberg. 1990: Habilitation an der Universität Erlangen-Nürnberg in den Fächern Neuere Deutsche Literaturgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft mit »Der Roman der Goethezeit. Bd. 1: Anfänge in Klassik und Frühromantik: Transzendentale Geschichten« (1993). 1984: Promotion an der Universität Erlangen-Nürnberg mit »Rainer Maria Rilkes Duineser Elegien und die moderne deutsche Lyrik. Zwischen Jahrhundertwende und Avantgarde« (1986). Geschäftsführender Herausgeber von KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft (www.kulturpoetik.de). Associate Director des »Oxford Kafka Research Centre« (www.kafka-research.ox.ac.uk).

  • Epochen: Aufklärung, Romantik und Moderne in der deutschen und europäischen Literatur
  • Autoren: Rousseau, Diderot, Richardson, Fielding, Sterne, K. P. Moritz, Goethe, Schiller, Hölderlin, F. und A. W. Schlegel, Novalis, E. T. A. Hoffmann, William Blake, S. T. Coleridge, Immermann, C. F. Meyer, Rilke, R. Walser, Kafka, Musil, Proust, T. S. Eliot, Joyce
  • Methodologie der Literaturwissenschaft 
  • Erzähltheorie
  • Die Schwärmerdebatte der Spätaufklärung
  • Anthropologie und Literatur der Romantik
  • Kultur- und Literaturgeschichte des Todes
  • Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes

 

Sammelbände

  • zusammen mit Bernard Dieterle (Hrsg.): Theorizing the Dream / Savoirs et théories du rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2018 (= Cultural Dream Studies 2).
  • zusammen mit Bernard Dieterle (Hrsg.): Writing the Dream / Écrire le rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2016 (= Cultural Dream Studies 1).
  • zusammen mit Bernard Dieterle (Hrsg.): The Dream and the Enlightenment / Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003.

 

Aufsätze

  • Towards a Theory of Dream Theories (with an Excursus on C.G. Jung). In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.): Theorizing the Dream / Savoirs et théories du rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2018 (= Cultural Dream Studies 2), S. 19–42.
  • Dream Theories in Modernist Literature. Proust’s Recherche, Joyce’s Ulysses, and Kafka’s The Castle. In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hrsg.): Theorizing the Dream / Savoirs et théories du rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2018 (= Cultural Dream Studies 2), S. 341–391.
  • Reise durch die Kultur und Mediengeschichte des Traumes in elf Stationen. In: Patricia Oster-Stierle u. Janett Reinstädler (Hg.): Traumwelten. Paderborn 2017 (= Traumwelten 1). [im Druck]
  • Traumnotate in Dichter-Tagebüchern (Bräker, Keller, Schnitzler). In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2016 (= Cultural Dream Studies 1), S. 211–237.
  • Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.): Writing the Dream / Écrire le rêve. Würzburg: Könighausen & Neumann 2016 (= Cultural Dream Studies 1), S. 19-44.
  • Szientistische Wendung und naturwissenschaftliche Kontinuitäten in der deutschsprachigen Traumtheorie zwischen 1850 und 1900. In: Marie Guthmüller u. Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Hg.), Das nächtliche Selbst. Traumwissen und Traumkunst im Jahrhundert der Psychologie. Bd. 1: 1850-1900. Göttingen 2016, S. 37–59.
  • Kulturgeschichte/n? Ein Modellentwurf am Beispiel der Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes. In: KulturPoetik 10 (2010). S. 153–177.
  • Literarische Anthropologie à rebours. Zum poetologischen Innovationspotential des Traumes in der Romantik am Beispiel von Charles Nodiers Smarra und Thomas DeQuinceys Dream-Fugue. In: Monika Schmitz-Emans, Claudia Schmitt u. Christian Winterhalter (Hrsg.): Komparatistik als Humanwissenschaft. Festschrift zum 65. Geburtstag von Manfred Schmeling. Würzburg: Könighausen & Neumann 2008. S. 107–116.
  • Träume in der deutschsprachigen Barockliteratur. In: Peer Schmidt u. Gregor Weber (Hrsg.): Traum und res publica. Traumkulturen und Deutungen sozialer Wirklichkeit im Europa von Renaissance und Barock. Berlin: Akademie 2008. S. 59–75. 
  • Rezension: Via Regia zum Unbewussten. Stefan Goldmann über die Traumforschung im 19. Jahrhundert. In: Literaturkritik 2004, Heft 4; http://www.literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=7016&ausgabe=200404.
  • Literatur-/Kulturgeschichte des Traumes. In: Hanna Castein u. Rüdiger Görner (Hrsg.): Dream Images in German, Austrian and Swiss Literature and Culture. München: Iudicium 2002. S. 13–31.
  • Naturphilosophisches Wissen und romantische Literatur. Am Beispiel von Traumtheorie und Traumdichtung der Romantik. In: Lutz Danneberg u. Friedrich Vollhardt (Hrsg.): Wissen in Literatur im 19. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer 2002. S. 65–91.
  • »Ich hatte über Nacht einen merkwürdigen Traum«. Traumnotate und Traumtheorie in Hebbels Tagebüchern. In: Hebbel-Jahrbuch 61 (2006). S. 7–24.
  • Jeder Träumer ein Shakespeare? Zum poetogenen Potential des Traumes. In: Rüdiger Zymner u. Manfred Engel (Hrsg.): Anthropologie der Literatur. Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder. Paderborn: mentis 2004. S. 102–117.
  • zusammen mit Bernard Dieterle: Introduction. In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.): The Dream and the Enlightenment / Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003. S. 9–18.
  • The Dream in Eighteenth-Century Encyclopaedias. In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.): The Dream and the Enlightenment / Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003. S. 21–51.
  • The Enlightenment and the Dream. Towards a Comprehensive Bibliography. In: Bernard Dieterle u. Manfred Engel (Hrsg.): The Dream and the Enlightenment / Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003. S. 325–344.
  • »Wo Es war, soll Ich werden«. Sigmund Freud, Die Traumdeutung. In: Reiner Wild u.a. (Hrsg.): Dennoch leben sie. Verfemte Bücher, verfolgte Autorinnen und Autoren. Zu den Auswirkungen nationalsozialistischer Literaturpolitik. München: edition text + kritik 2003. S. 113–124.
  • Geburt der phantastischen Literatur aus dem Geiste des Traumes? Traum und Phantastik in der romantischen Literatur. In: Christine Ivanovic, Jürgen Lehmann u. Markus May (Hrsg.): Phantastik – Kult oder Kultur? Aspekte eines Phänomens in Kunst, Literatur und Film. Stuttgart: Metzler 2003. S. 153–170.
  • Naturphilosophisches Wissen und romantische Literatur. Am Beispiel von Traumtheorie und Traumdichtung der Romantik. In: Lutz Danneberg u.a. (Hrsg.): Wissen in Literatur im 19. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer 2002. S. 65–91.
  • Literatur-/Kulturgeschichte des Traumes. In: Hanne Castein u. Rüdiger Görner (Hrsg.): Dream Images in German, Austrian and Swiss Literature and Culture. München: Iudicium 2002. S. 13–31 
  • Der literarische Traum im Spätrealismus am Beispiel C. F. Meyers. In: Monika Ritzer (Hrsg.): C.F. Meyer. Die Wirklichkeit der Zeit und die Wahrheit der Kunst. Tübingen: Francke 2001. S. 74–93.
  • Der Traum zwischen Psychologie und Literatur. In: Schweizer Monatshefte 80 (2000). H. 9, S. 26–29.
  • The Theory of the Dream in Romantic Anthropology. In: Sheila Dickson u. Mark G. Ward (Hrsg.): Romantic Dreams. Proceedings of the Glasgow Conference, April 1997. Glasgow: French & German Publications 1998. S. 1–15.
  • Traumnotat, literarischer Traum und traumhaftes Schreiben bei Franz Kafka. Ein Beitrag zur Oneiropoetik der Moderne. In: Bernard Dieterle (Hrsg.): Träumungen. Traumerzählungen in Literatur und Film. St. Augustin: Gardez! 1998. S. 233–262.
  • Traumtheorie und literarische Träume im 18. Jahrhundert. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Wissen und Literatur. In: Scientia Poetica 2 (1998). S. 97–128.
  • Sueños del Romanticismo europeo. Novalis, Nodier, De Quincey. In: Christoph Jamme (Hrsg.): El movimiento romántico. Madrid: Ediciones AKAL 1998. S. 57–72.
  • »Träumen und Nichtträumen zugleich«. Novalis' Theorie und Poetik des Traums zwischen Aufklärung und Hochromantik. In: Herbert Uerlings (Hrsg.): Novalis und die Wissenschaften. Tübingen: De Gruyter 1997. S. 143–168.
  • Die Erfindung der Verdrängung? Literarische Träume der Spätaufklärung. In: Andrew Strugnell (Hrsg.): Transactions of the Ninth Congress on the Enlightenment. Bd. 3. Oxford: Voltaire Foundation 1996. S. 1050–1054.
  • Frührealismus und romantisches Erbe. Mythos, Traum und Märchen bei Karl Immermann. In: ZfdPh 114 (1995). S. 199–218.

 

Lexikonartikel

»Tagebücher« [1770-98] (Ulrich Bräker). In: Lexikon Traumkultur. Ein Wiki des Graduiertenkollegs »Europäische Traumkulturen«, 2015; http://traumkulturen.uni-saarland.de/Lexikon-Traumkultur/index.php?title=%22Tageb%C3%BCcher%22_(Ulrich_Br%C3%A4ker)

 

 

August 2018

veranstaltet:

[zusammen mit Bernard Dieterle]: »Mediating the Dream / Les genres et médias du rêve«; Saarbrücken, 29.–31.08.2018

 

Mai 2018

»The Realm of Dreams. Impressions from a Journey through its Cultural and Literary History«; Vortrag im Rahmen der Reihe: »The MHRA Centenary Lectures« in Exeter, Großbritannien

 
Mai 2017

»Novalis und die Traumtheorie der Romantischen Anthropologie«; Vortrag beim Symposium der Internationalen Novalis-Gesellschaft: »›Construction der transscendentalen Gesundheit‹ – Novalis und die Medizin im Kontext von Naturwissenschaften und Philosophie um 1800«

 
Dezember 2016

Interview mit der Zeitschrift „kompass. Das Stadtmagazin für Zwickau, Vogtland und das Erzgebirge für den Beitrag „Traumwelten“. In: kompass 96 (Dez. 2016), 16–23;

issuu.com/stadtmagazinkompass/docs/12_16

 

Juli 2016

veranstaltet:

[zusammen mit Bernard Dieterle]: »Historizing the Dream / Le rêve du point de vue historique«  Workshop als Teil des ICLA-Kongresses, Wien, 21.–27.7.2016

 

Oktober 2015

»Von der Krise des prophetischen Traumes in der Aufklärung und seiner Rehabilitation in der Romantik«; Vortrag auf der Summerschool »Traum, Vision, Prophetie«, Gießen

www.uni-giessen.de/fbz/fb04/institute/altertum/klassarch/aktuelles-aw-fb/summerschool

 

September 2015

Internationales Symposium »Theorizing the Dream / Savoirs et théories du rêve«, Université de Haute-Alsace, Mulhouse

 

März 2015

Workshop » Writing the Dream / Écrire le rêve II«. Berlin

 

Juli 2013

Workshop » Writing the Dream / Écrire le rêve« auf dem ICLA Congress in Paris

 

Juli 1999

Kongress »The Dream and Enlightment« ISECS, Dublin

 
WiSe 2018/2019

Hauptseminar: »Traum und Film«

 
SoSe 2018

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Gegenwartssliteratur 2«

 
WiSe 2017/2018

Hauptseminar: »Literaturgeschichte des Traumes: Gegenwartssliteratur 1«

 

WiSe 2016/2017

Hauptseminar: »Literaturgeschichte des Traumes: Nachkriegsliteratur (1945-1968)«

 

SoSe 2016

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Moderne (1920–1945)«

 

WiSe 2015/2016

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Moderne (1910–1930)«

 

SoSe 2015

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Jahrhundertwende/Frühe Moderne«

 

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung des GRK »Europäische Traumkulturen« zum Thema »Interdisziplinäres Traumdenken. Theorien und Methoden«; Vortragstitel: »Wissensgeschichte des Traumes I«

 

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung des GRK »Europäische Traumkulturen« zum Thema »Interdisziplinäres Traumdenken. Theorien und Methoden«; Vortragstitel: »Wissensgeschichte des Traumes II«

 

WiSe 2014/2015

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: 19. Jahrhundert«

 

SoSe 2014

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Klassik und Romantik«

 

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung zum Thema »Traumwelten. Texte, Bilder und cinematographische Visionen«; Vortragstitel: »Reise durch die Kultur- und Mediengeschichte des Traumes in 11 Stationen«

 
WiSe 2013/2014

Hauptseminar »Literaturgeschichte des Traumes: Aufklärung«

 

SoSe 2012

Hauptseminar »Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes: Anfänge bis Aufklärung«

 

Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes

  • Zusammen mit Prof. Dr. Bernard Dieterle, (Mulhouse) Leitung des ICLA Research Commitee »Dream Cultures. Literary and Cultural History of the Dream« (www.dreamcultures.org)
  • Mitglied im internationalen Forschungsverbund »The Cultural History of Dreams. A Network of Studies« unter der Leitung von Dr. Marie Guthmüller (Bochum) u. Prof. Dr. Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Galway) (www.culturaldreamstudies.eu)