Prof. Dr. Janett Reinstädler

Romanische Literatur- und Kulturwissenschaften

 

Universität des Saarlandes

FR Romanistik

Campus A5 3, Raum 0.10

66123 Saarbrücken

 

E-Mail reinstaedler(at)mx.uni-saarland.de

 

http://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/reinstaedler.html

 

Seit 2008 Professorin für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Hispanistik an der Universität des Saarlandes. 1995–2008 wissenschaftliche Assistentin an der Humboldt-Universität zu Berlin, dort Habilitation zum Kolonialtheater in der Karibik. Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen über erotische Prosaliteratur des Postfranquismus. 1992–1995 Graduiertenkolleg »Geschlechterdifferenz und Literatur«, Ludwig-Maximilians-Universität München. Studium der Romanistik in Göttingen, Frankreich und Spanien.

  • Iberoromanische Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Französische Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Memoria-Forschung
  • Postkolonialitätsstudien
  • Geschlechterstudien
  • Performance Studies

 

Sammelpublikation

zusammen mit Patricia Oster-Stierle (Hrsg.): Traumwelten. Interferenzen zwischen Text, Bild, Musik und Film. Paderborn: Fink 2016 (= Traumwelten 1). [im Satz]

 

Aufsätze
  • Genre oder Gender, Traum(a) oder Text? Autobiographische Lebensbilder jenseits existierender Muster in Rêveries de la femme sauvage von Hélène Cixous. In: Anne Conrad u. Astrid Fellner u. Jennifer J. Moos (Hrsg.): Gender überall? Einführung in die interdisziplinäre Geschlechterforschung. Saarbrücken: Röhrig 2014. S. 43–63.
  • De la pizarra mágica a la cajita dorada: Estrategias mnemónicas en tres autoras de la transición española. In: Javier Gómez Montero (Hrsg.): Memoria literaria de la transición española. Madrid: Iberoamericana/Frankfurt am Main: Vervuert 2007. S. 119–135.
  • Von der Apotheose des Eigenen, der Abspaltung des Anderen und dem Ende des Sich-Selbst-Identischen: Das spanische Englandbild in El cisma de Inglaterra von Calderón de la Barca. In: Ina Schabert u. Michaela Boenke (Hrsg.): Imaginationen des Anderen im 16. und 17. Jahrhundert. Wolfenbüttel: Herzog August Bibliothek 2002 (= Wolfenbütteler Forschungen 97). S. 217–234.
 
SoSe 2016

Hauptseminar »Trauma und Traum im spanischsprachigen Theater«

 

SoSe 2015

Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung des GRK »Europäische Traumkulturen« zum Thema »Interdisziplinäres Traumdenken. Theorien und Methoden«; Vortragstitel: »Soziale und ästhetische Funktionen des Traums«

 

SoSe 2014

mit Patricia Oster-Stierle: Organisation und Durchführung der Saarbrücker Ringvorlesung »Traumwelten. Texte, Bilder und cinematographische Visionen« im Rathaussaal der Stadt Saarbrücken

 

Hauptseminar »Y los sueños, sueños son« – Traumbilder im spanischen Barock